Manifest der Liebe

CD album cover 'Manifest der Liebe' (GEN 24878) with Barbican Quartet

GEN 24878 EAN: 4260036258783

7.6.2024 Angebot bis 30.06.24
18.90 € 16.90 €

Edition ARD-Musikwettbewerb

link to streaming services
Wir liefern weltweit ohne Versandkosten. Zahlungsarten: Lastschrift, Kreditkarte, PayPal.

link to PDF booklet

Das Barbican Quartet gewann 2022 den ARD Musikwettbewerb und gehört seitdem zu den gefragtesten jungen Streichquartett-Formationen. Nun veröffentlicht das international zusammengesetzte Ensemble sein Debütalbum bei GENUIN: „Manifesto on Love“ mit Werken von Leoš Janácek und Robert Schumann. Der Gegensatz zwischen Schumanns weit schwingenden Bögen und Janáceks nervösen Flächen und ekstatischen Ausbrüchen könnte nicht größer sein – und doch vereint das Barbican Quartett sie als Ausdruck des menschlichen Bedürfnisses nach Liebe, nach Zusammengehörigkeit. Zwei Werke der intimsten musikalische Gattung, auf phänomenalem Niveau gespielt!



Bild 12.06.2024: Das Album hat den Supersonic Award von Pizzicato erhalten.

Pizzicato
"Man meint zu spüren, dass dem Barbican Quartet die tiefgehenden Gefühlsdarstellungen in den beiden Quartetten wie aus dem echten Leben zufliegen und sie daraus eigene Erlebnisse in Tönen gestalten. Dabei öffnen sie sich sensibel der Musik und bieten berauschende, manchmal auch noch ein wenig hochkochende Interpretationen an, die jedoch nicht kalt lassen können." Rezension von Uwe Krusch, 12.06.2024

NDR Kultur - Der Sonntag
"Das ist packend interpretiert. [...] Das Ensemble zeigt eine klare Handschrift: mit dem sehr eigenen Klang, mit den emotionalen Interpretationen, aber auch mit dem Programm." Marcus Stäbler wählte 'Manifesto on Love' zum Album der Woche, 09.06.2024

Barbican Quartet Streichquartett

link to PDF booklet

Das Barbican Quartet gewann 2022 den ARD Musikwettbewerb und gehört seitdem zu den gefragtesten jungen Streichquartett-Formationen. Nun veröffentlicht das international zusammengesetzte Ensemble sein Debütalbum bei GENUIN: „Manifesto on Love“ mit Werken von Leoš Janácek und Robert Schumann. Der Gegensatz zwischen Schumanns weit schwingenden Bögen und Janáceks nervösen Flächen und ekstatischen Ausbrüchen könnte nicht größer sein – und doch vereint das Barbican Quartett sie als Ausdruck des menschlichen Bedürfnisses nach Liebe, nach Zusammengehörigkeit. Zwei Werke der intimsten musikalische Gattung, auf phänomenalem Niveau gespielt!



Bild 12.06.2024: Das Album hat den Supersonic Award von Pizzicato erhalten.

Pizzicato
"Man meint zu spüren, dass dem Barbican Quartet die tiefgehenden Gefühlsdarstellungen in den beiden Quartetten wie aus dem echten Leben zufliegen und sie daraus eigene Erlebnisse in Tönen gestalten. Dabei öffnen sie sich sensibel der Musik und bieten berauschende, manchmal auch noch ein wenig hochkochende Interpretationen an, die jedoch nicht kalt lassen können." Rezension von Uwe Krusch, 12.06.2024

NDR Kultur - Der Sonntag
"Das ist packend interpretiert. [...] Das Ensemble zeigt eine klare Handschrift: mit dem sehr eigenen Klang, mit den emotionalen Interpretationen, aber auch mit dem Programm." Marcus Stäbler wählte 'Manifesto on Love' zum Album der Woche, 09.06.2024

link to PDF booklet

Das Barbican Quartet gewann 2022 den ARD Musikwettbewerb und gehört seitdem zu den gefragtesten jungen Streichquartett-Formationen. Nun veröffentlicht das international zusammengesetzte Ensemble sein Debütalbum bei GENUIN: „Manifesto on Love“ mit Werken von Leoš Janácek und Robert Schumann. Der Gegensatz zwischen Schumanns weit schwingenden Bögen und Janáceks nervösen Flächen und ekstatischen Ausbrüchen könnte nicht größer sein – und doch vereint das Barbican Quartett sie als Ausdruck des menschlichen Bedürfnisses nach Liebe, nach Zusammengehörigkeit. Zwei Werke der intimsten musikalische Gattung, auf phänomenalem Niveau gespielt!



Bild 12.06.2024: Das Album hat den Supersonic Award von Pizzicato erhalten.

Pizzicato
"Man meint zu spüren, dass dem Barbican Quartet die tiefgehenden Gefühlsdarstellungen in den beiden Quartetten wie aus dem echten Leben zufliegen und sie daraus eigene Erlebnisse in Tönen gestalten. Dabei öffnen sie sich sensibel der Musik und bieten berauschende, manchmal auch noch ein wenig hochkochende Interpretationen an, die jedoch nicht kalt lassen können." Rezension von Uwe Krusch, 12.06.2024

NDR Kultur - Der Sonntag
"Das ist packend interpretiert. [...] Das Ensemble zeigt eine klare Handschrift: mit dem sehr eigenen Klang, mit den emotionalen Interpretationen, aber auch mit dem Programm." Marcus Stäbler wählte 'Manifesto on Love' zum Album der Woche, 09.06.2024